Konflikte transformieren
Lehrgang in drei Modulen von September – Dezember 2022
Haus der Begegnung

Veranstaltungsort
Haus der Begegnung, Bildungshaus der Diözese Innsbruck, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Preis
€ 1640.0
Preishinweis
EUR 1.640,- für drei Module inkl. Lehrgangsunterlagen; Frühbucherpreis (bis 31. Juli 2022): EUR 1.450,-
KursleiterIn
Mag. Matthias Gossner MSc/MA und Mag.a Manuela Schweigkofler
Kursbeschreibung
Konflikte zwischen Menschen kommen überall vor, sind keine Ausnahme, sondern der Normalfall menschlichen Zusammenlebens. Zugleich aber haben sie einen hohen Preis. Die Folgewirkungen schlecht bearbeiteter Konflikte reichen von Arbeitsunzufriedenheit oder Verlust des Arbeitsplatzes im beruflichen Kontext, über Brüche, Trennungen und Scheidungen im privaten Umfeld, bis hin zu Kriegen. In diesem Lehrgang geht es darum, die meist als „Störung“ wahrgenommenen Konflikte in Beziehungen und Organisationen als Ressource zu sehen und ihr Potenzial zu erschließen. Der Lehrgang bietet die Möglichkeit einer erweiterten und vielschichtigen Konfliktanalyse im Beziehungsgeschehen und zeigt Möglichkeiten und Wege auf, wie Konflikte konstruktiv bearbeitet werden können. Hierbei werden zeitgemäße, theoretische Konzepte erläutert, darauf aufbauend praktische Konfliktanalyse anhand der modellhaft eingebrachten Konflikte angewandt und anschließend verschiedene Interventionsmöglichkeiten überlegt. Konflikte können transformiert und in etwas Konstruktives verwandelt werden. Der Lehrgang für Konflikttransformation richtet sich an alle, die bei Konflikten in ihrem Umfeld effizienter und gezielter intervenieren möchten.
Kurskennung
Konflikte transformieren_2022
Kurszeitraum
29.09.2022-17.12.2022
Kurszeiten
Drei Module, jeweils am Donnerstag von 15:00 – 22:00 Uhr sowie Freitag und Samstag von 10:00 – 19:00 Uhr: 29. September – 01. Oktober 2022 10. – 12. November 2022 15. – 17. Dezember 2022
Unterrichtseinheiten
75.0
Anmeldeschluss
15. September 2022
Zielgruppe
FriedensarbeiterInnen, Führungskräfte, Organisations- und SozialberaterInnen, TherapeutInnen, SeelsorgerInnen, LehrerInnen, BetriebsrätInnen, JugendarbeiterInnen
Hinweis
Details auf www.hausderbegegnung.com bzw. direkt unter https://hdb.dibk.at/de/Termine/LEHRGANG-Konflikte-transfomieren / Dieser Lehrgang wird als Weiterbildung für psychosoziale BeraterInnen von der WK-Tirol anerkannt.
Abschluss
Lehrgangszertifikat
Seminarart
Lehrgang
Unterichtssprache
Deutsch
Barrierefreies Angebot
Nein
AnsprechpartnerIn
Mag.a Manuela Schweigkofler
Anschrift Veranstaltungsort
Rennweg 12
6020' 'Innsbruck
Tirol', 'Österreich
Telefon Veranstaltungsort
0043 / 512 / 587869
Email Veranstaltungsort
Webseite Veranstaltungsort
Barrierefreie Infrastruktur
Ja
KursleiterIn Infos
Mag. Matthias Gossner MSc/MA, 15-jährige Erfahrung in politisch hoch konfliktiven Kontexten in Lateinamerika. Absolvent des Master Programms UNESCO Chair for Peace Studies-Univ. Innsbruck. Aktuell Friedensfachkraft in Mexiko für das Programm Ziviler Friedensdienst/Brot für die Welt. PhD-Kandidat am Jena Zentrum für Versöhnungsforschung. Mag.a Manuela Schweigkofler, Erziehungswissenschafterin, zertifizierte Erwachsenenbildnerin, mehrjährige Projekterfahrung in der internationalen Entwicklungsarbeit in Nachkriegskonfliktgebieten. Zertifizierte „Train the Trainer“ Ausbildnerin für Konfliktarbeit (national coalition building institute, Schweiz). Aktuell Geschäftsführerin vom Haus der Begegnung der Diözese Innsbruck. Ausgewählte Fachleute mit internationaler Konflikterfahrung im Gespräch: Mag.a Isabelle Guibert, MA, Creative Writing und Frieden Dr. Martin Leiner, Universität Jena, Friedensethik und Versöhnung Dr.in Rina Alluri, Friedensphilosophien im internationalen Kontext (angefragt) Sabrina Stein, MA BA, Universität Innsbruck, Friedens- und Konfliktforscherin Mag. Herbert Bauer (Militärkommandant von Tirol i.R., Unternehmensberatung - Krisenmanagement - Strategische Planung), zu sicherheitspolitischen Fragen Dr. Wolfgang Palaver, Universität Innsbruck, Institut für Systematische Theologie, Forschungen zu Gandhis militanter Gewaltfreiheit Mag. Armin Staffler, Verein spectACT, Theater zum Leben Dr.in Vera Brandner, Verein ipsum und Universität Innsbruck, Institut für Soziologie, mit Generativer Bildarbeit